Vergangenen Samstag, den 17.11.2011 konnten wir endlich mal raus aus unserem virtuellen Ghetto und feierten unsere erste dreizehn°-Weinparty mit echtem Wein und echten Menschen. In der elegant-schlichten Weinhandlung Bergwein im München begrüßten Kay (Kaeptn), Norbert und ich unsere Gäste. Darunter Tester und Testerinnen der ersten Stunde, ein bisschen Familie, ein paar Freunde und einige wein-neugierige Bekannte. Ein herzlicher Dank an dieser Stelle an die Inhaberin Claudia Schreiber, die die mit ihrem Kompagnon Johann Dietsch diese empfehlenswerte Örtlichkeit betreibt. Die beiden sind auf Südtiroler Weine spezialisiert, das Sortiment ist ausgezeichnet und hochwertig.

Nach ein paar technischen Schwierigkeiten – der Beamer wollte nicht, wie er sollte – beschlossen wir, dass zwei I-Pads und ein Laptop zur Präsentation unserer Website ausreichen sollten und öffneten die Türen. Mit einem Glas in der Hand durften unsere Gäste zur Tat schreiten, denn einfach nur Probieren war natürlich nicht. Wir servierten vier Weine verdeckt, die das werte Publikum jeweils einer passenden Weinbeschreibung zuordnen sollte. Munter wurde gerätselt und getrunken. Später am Abend zog unsere Lottofee Noni schließlich den Gewinner aus den richtigen Tipps. Aufgrund der kurzen Vorbereitungszeit kam es bei der Verkündung der richtigen Zuordnung zu dezenter Verwirrung. Nun, das kann ja beim nächsten Mal besser werden, auch wenn es natürlich lustig war und wir statt einem gleich zwei Gewinner kürten. Auch gut.

Im Anschluss stimmten wir noch über unseren Lieblingswein ab. Die meisten Stimmen erhielt J. Hofstätters de Vite, mein persönlicher Favorit hingegen war der Salegg Lagrein. Bei Brot, Käse, Salami und Musik plauderte wir munter weiter, bis Inhaberin Claudia uns später am Abend sanft hinausschob. Wir kommen wieder!

P.S. Die weiteste Anreise absolvierten Nils und Ute aus Frankfurt. Vielen Dank dafür, das ist Einsatz!

Wir servierten beim Fest folgende Weine:

Wein 1: 2009, Brixner Eisacktaler, Müller Thurgau Südtirol DOC, Weingut Köfererhof

Aussehen: Klares, helles Strohgelb. Geruch und Geschmack: Dezentes Bukett. Leichte gelb- und weißfruchtige Noten (Birne, Pfirsich, Quitte), dazu Florales, weiße Blüten. Am Gaumen trocken, bei milder Säure, leichtem Körper und mittlerer Länge.

Charakter: Trocken, streng, Bergwein.

 

Wein 2: 2010, „de Vite“, Vigneti delle Dolomiti IGT, J. Hofstätter

Aussehen: Klares, helles Strohgelb. Geruch und Geschmack: Sehr deutliches Bukett mit süß-fruchtiger Anmutung. Noten von Holunder, reifem Apfel, Melone und Paprika. Am Gaumen trocken, bei milder bis spürbarer Säure, leichtem Körper und etwas mehr als mittlerer Länge.

Charakter: Üppiger Sommerwein, frisch und doch cremig.

 

Wein 3: 2008, Lagrein Südtirol DOC, Castel Sallegg

Aussehen: Transparentes, klares Kirschrot. Geruch und Geschmack: Feines, komplexes Bukett. Kühl-säuerliche Frucht. Rote Johannisbeere, Sauerkirsche, dazu viel Würziges (Humus, Lorbeer, etwas Zeder im Abgang). Am Gaumen trocken, bei spürbarer bis deutlich spürbarer Säure, schlankem bis vollem Körper und mittlerer Länge. Präsenter, aber feiner Gerbstoff.

Charakter: Würdevoll, geradlinig, Wein am Gipfelkreuz.

 

Wein 4: 2010, „joseph“, Lagrein Südtirol DOC, J. Hofstätter

Aussehen: Gerade noch transparentes, klares Kirschrot. Geruch und Geschmack: Deutliches, nahezu komplexes Bukett. Kühle, aber dezent reif-süße Waldfrucht (Brombeere, Heidelbeere), etwas Pflaume und Erdbeere, Würznoten (Leder). Am Gaumen trocken, schlanker bis voller Körper, deutlich spürbare Säure, fester feiner Gerbstoff. Mittlere Länge. Im Abgang fein Bitteres.

Charakter: Jugendlich unruhig, saftig, vollfruchtig, Gipfelstürmer.