Im Jahr 2003 wurde in Österreich erstmals eine DAC eingerichtet, die Weinviertel DAC. Am kommenden Mittwoch, den 13. März 2012 präsentieren rund 70 Weinviertler Winzer ihre DAC und DAC Reserve Weine des neuen Jahrgangs in der Münchner Kongresshalle auf dem alten Messegelände. Die DAC: ein Erfolgskonzept?
Roman Pfaffl seines Zeichens Winzer und Vorsitzender Regionales Weinkomitee Weinviertel (Copyright: Regionales Weinkomitee Weinviertel/ C.Breneis)Roman Pfaffl seines Zeichens Winzer und Vorsitzender Regionales Weinkomitee Weinviertel (Copyright: Regionales Weinkomitee Weinviertel/ C.Breneis)

Das Umdenken der österreichischen Winzer seit den 1980er Jahren verdanken wir dem Glykol-Skandal. Seither dreht man im Nachbarland an den verschiedensten Schrauben, um Qualität und Ansehen des österreichischen Weins zu steigern. Mit beachtlichem Erfolg. Österreichische Weine sind in der Heimat und im Ausland gefragt, und das obwohl (oder gerade weil) sie nicht immer für ein Butterbrot zu haben sind.

Eine dieser Schrauben ist das DAC-System. Im Jahr 2003 wurde die Weinviertel DAC etabliert, das sich an die Appellationssysteme romanisch geprägter Länder wie Italien oder  Frankreich anlehnt. Auf Regelung der Höchsterträge oder ähnliche Maßnahmen wurde verzichtet. Eine sensorische Prüfung durch eine Kommission soll jedoch dafür sorgen, dass nur Weine mit einem typischen Geschmacksprofil als Weinviertel DAC Weine in Verkehr gebracht werden können.

Das geforderte Profil lautet: „Weinviertel DAC ist immer ein Grüner Veltliner, der sich durch eine hell- bis grüngelbe Farbe und einem fruchtig, würzig-pfeffrigen Geschmack auszeichnet. Er ist trocken (max. 6 g/l Restzucker) ausgebaut und darf weder einen Holz- noch Botrytiston aufweisen. Der Alkoholgehalt liegt zwischen 12,0 Vol % und 13,0 Vol % .“

Neben dem Weinviertel DAC, der gern auch mit dem Zusatz Klassik versehen wird, sieht das System noch eine Weinviertel DAC Reserve vor. Hier gilt folgendes:

„Wie für den Weinviertel DAC gilt auch für die Reserve das klare, gebietstypische Geschmacksprofil eines pfeffrigen Grünen Veltliners aus dem Weinviertel zusätzlich mit den Charakteristiken: trocken, dichte Struktur und langer Abgang, kräftige Stilistik, zarter Botrytis- und Holzton ist zulässig. Der Mindestalkohol liegt bei 13,0%, die Einreichung zur staatlichen Prüfnummer darf nicht vor dem 15. März des auf die Ernte folgenden Jahres erfolgen.“

Der regulative Rahmen ist also relativ locker gestrickt, und mit der Geschmacksprüfung und dem Geschmacksprofil, dass international kompatibel ist, hat man einen sehr pragmatischen Zugang zur Qualitätskontrolle gefunden. Das Konzept ist erfolgreich, denn inzwischen sind weitere DAC-Gebiete dazugekommen: Mittelburgenland, Traisental, Kremstal, Kamptal, Leithaberg, Eisenberg und Neusiedlersee. Das DAC-Siegel gilt hier auch für andere Rebsorten, die jeweils definiert sind, und auch für Rotwein.

Unbestritten ist der Erfolg, doch was sind die Gründe: Nachdem die DAC eher ein Geschmackssiegel den ein Qualitätssiegel ist, gestaltet sich der Zutritt für die Betriebe eher barrierefrei. Dem Weinfreund hingegen bietet das System einfache Orientierung: Er weiß in etwa, was ihn erwartet und dieses Sicherheitsgefühl wirkt sich aus. Man entscheidet sich eben lieber für einen DAC-Wein als für die Katze im Sack.

Trotz aller Bemühungen um einen Stilrahmen sind die Weine natürlich herrlich unterschiedlich. Wir haben im Vorfeld einige für Euch verkostet. So gefiel uns von den Proben der 2012 Weinviertel DAC Weingut Hebenstreit und der 2011 Weinviertel DAC Reserve Weingut Hofbauer-Schmidt am besten. Ausführliche Verkostnotizen wie immer auf dreizehn°. Wir freuen uns auf die Veranstaltung und Eure Wertungen bei uns. Zeit und Ort der Veranstaltung sowie die Liste aller teilnehmenden Winzer und einen Ermäßigungsgutschein für den Eintritt findet Ihr hier.

Die restlichen von uns probierten Weine waren:

2012 Grüner Veltliner Alte Reben Weinviertel DAC Weingut Dürnberg

2012 Grüner Veltliner Franz Weinviertel DAC Weingut Hirtl

2012 Grüner Veltliner GrooVee Weinviertel DAC Weingut Gschweicher

2012 Grüner Veltliner Classic Weinviertel DAC Weingut Laurer