Eigentlich war ich müde. Eigentlich wollte ich nicht mehr probieren. Eigentlich wollte ich nach Hause. Doch dann passierte es. Markus Mehl reichte mir ein Glas und dann noch eines und ich war begeistert. Die Frische und Eleganz seiner Weine belebten meine Sinne, sofort war ich wieder wach und wollte mehr wissen.

Markus Mehl führt das Weingut Mehl seit dem Jahr 2003 in fünfter Generation. Er bewirtschaftet  einen kleinen Betrieb mit 2,7 Hektar in Walluf im Rheingau. Seine Weinküferausbildung jedoch hat er in einem der größten Betriebe Deutschlands absolviert: dem Badischen Winzerkeller in Breisach. Keine Topadresse, denke ich vorurteilsbehaftet, und werde von Markus Mehl eines Besseren belehrt. Er hat dort auch im sogenannten Versuchskeller gearbeitet, wo man u. a. Studien für die Weinbauschulen in Weinsberg und Geisenheim durchführt: „Da gibt´s jede erdenkliche Apparatur und man wird durch die Versuche ständig mit neuen Ideen konfrontiert. Das war sehr interessant und lehrreich.“

Markus Mehl: Vielleicht sieht man schon an den Farben, was ihm am Herzen liegt.

Weiterlesen