Der Zufall wollte es, dass ich mich wenige Tage vor der Veröffentlichung der Siegerweine des diesjährigen Internationalen Müller-Thurgau-Preises mit dem Bloggerkollegen Michael Liebert zusammensetzte, der als Italienexperte gemäß im schwarzen Alfa anreiste. Anlass für unser Treffen: Eine Blindprobe mit drei Müller-Thurgau-Weinen, von denen ich schließlich zwei ein paar Tage später auf der Siegerliste des Müller-Thurgau-Preises wiederfand.

Die Müller-Thurgau-Preisträger 2011 wurden diesmal in Schloss Salem, nicht in Meersburg geehrt.

Inzwischen sind ein paar Tage vergangen und es ist Zeit, die Verkostnotizen mit den Siegerlisten abzugleichen. Ich spreche hier nur für mich, denn der Kollege ist wie üblich stark beschäftigt auf Reisen durch die Weinwelt.
weiter lesen…